Herzlich Willkommen
in der mobilen Tierheilpraxis Fellinghauer

Ich bin zertifizierte Tierheilpraktikerin und Ernährungsberaterin für Hunde und Katzen.

Hier erfahren Sie mehr über meine Therapiemethoden, die Ernährungsberatung für Hunde und Katzen und mich selbst.

Mein Ziel ist es ihr Tier auf ganzheitliche Art und Weise zu unterstützen und Krankheiten vorzubeugen. Das bezieht die körperliche sowie die seelische Seite mit ein, denn oft sind körperliche Symptome auch seelischer Natur.

Ich freue mich, ihr Tier und Sie kennen zu lernen.

 

Ernährungsberatung

Du bist was du isst. Schon diese uralte Weisheit besagt, dass die Ernährung die Grundlage der Gesundheit ist. Ich helfe Ihnen die bestmögliche Ernährung für ihre Katze oder ihren Hund zu finden, so dass ihr Tier optimal mit Vitaminen, Mineralien und Nährstoffen versorgt ist.

mehr erfahren

 

Therapieformen

Die Naturheilkunde vereint viele verschiedene Therapieformen, die sehr gut miteinander kombinierbar sind. Hier finden Sie eine kurze Erklärung zu den Methoden, die ich verwende.

mehr erfahren

Gut zu wissen...

Die Bioresonanz ist eine Schwingungstherapie, die darauf ausgerichtet ist, Schwingungen im Körper in Harmonie zu bringen oder zu halten. Sie hilft dem Körper dabei, sich selbst zu regulieren. Jedes Organ hat seine eigene Frequenz, welche durch die Anwendung der Bioresonanz aktiviert oder auch beruhigt werden kann, damit sich das das Organ wieder in seiner richtigen Schwingung befindet. Unsere Tiere sind heutzutage, genau wie wir selbst, vielen Umweltbelastungen, wie Elektrosmog, geopatischen Belastungen, Stress und vielem mehr ausgesetzt. Dazu kommen belastetes Futter und Trinkwasser, Parasiten, Bakterien, Viren und Pilze. Immer mehr Tiere leiden an Allergien auf Futter und vor allem Zusatzstoffe im Futter. Die Bioresonanz kann Frequenzen stabilisieren und somit das Immunsystem stärken. Auch eine Testung auf Allergene und eine Desensibilisierung dieser ist möglich. Die Testung kann ganz unkompliziert mit einer Haarprobe des Tieres durchgeführt werden oder auch gerne bei Ihnen vor Ort, am Tier selbst. Gerade Katzen, die oft zurückhaltend Fremden gegenüber sind und nicht gerne lange stillhalten, kommt die Testung über eine Haarprobe zugute.

Sie wollen ihrem Tier ein kleines Wellnessprogramm ermöglichen? Auch das ist möglich. In meiner Preisliste finden Sie die verschiedenen Möglichkeiten.

Bioresonanz - auf der richtigen Wellenlänge

Geschmacksverstärker und Zusatzstoffe im Fertigfutter als häufiger Auslöser von Allergien

Ein Zeichen für qualitativ schlechtes Futter ist immer das "aufpeppen" mit Lockstoffen und Geschmacksverstärkern. Artgerechtes Futter benötigt keine chemischen Zusätze und wird von unseren Tieren akzeptiert, da es deren natürlicher Nahrung entspricht. Handelt es sich aber um minderwertige Rohstoffe, die das Tier niemals anrühren würde, dann werden Lockstoffe und Geschmacksverstärker zum Futter hinzugegeben. Als Geschmacksverstärker benutzt man hier häufig Zucker, Karamell, Inulin, Glutamat, Hefeextrakt oder Weizenproteine. Zur Haltbarmachung werden Antioxidantien und Konservierungsstoffe eingesetzt. Lassen Sie sich nicht von Deklarationen wie " frei von  künstlichen Antioxidantien" irreführen. Die hier benutzen "natürlichen" Antioxidantion, wie z.B. Vitamin C oder E werden synthetisch mit Hilfe gentechnisch veränderter Bakterien oder Pflanzen hergestellt. Wo bleibt da die Natürlichkeit?Natürliche Antioxidantien sind z.B. Öle, wie Rosmarin. Damit hält das Futter natürlich viel kürzer, daher wird es auch eher nicht eingesetzt. Als Konservierungsmittel wird z.B. gerne Zitronensäure eingesetzt. Das hört sich erstmal gut an, allerdings wird der größte Teil der industriell gebrauchten Zitronensäure aus Mais hergestellt, welcher wiederum mit Schimmelpilzen fermentiert wird, was bei Schimmelpilzallergien allergische Reaktionen auslöst. Es gibt noch andere Konservierungsstoffe, auf die empfindliche Hunde und Katzen mit Allergien reagieren. Daher hilft bei einer Allergie auch oft nicht der Wechsel zu einer anderen Proteinquelle, denn die Wurzel allen Übels sind sehr häufig die Zusatzstoffe. Diese müssen übrigens nur dann angegeben werden, wenn per Gesetzt eine Höchstgrenze für den jeweiligen Stoff besteht. Was sagt uns also die Aussage " ohne chemische Zusatzstoffe"???

Hier ein interessanter Artikel zu diesem Thema: https://www.tiergesundheit.net/tgn-114.html

 

Moro'sche Karottensuppe bei Durchfall

Mit der Moro'schen Karottensuppe, nach Professor Ernst Moro von der Heidelberger Kinderklinik, wurden Anfang des 20. Jahrhundert Kinder mit Durchfallerkrankungen behandelt. Zu dieser Zeit gab es noch kein Antibiotikum und so konnte mit Hilfe dieser Suppe eine Reduzierung der Kindersterblichkeit aufgrund von Durchfallerkrankungen erreicht werden. Grund dafür ist, dass beim langen Kochen Stoffe entstehen, die an pathogene Darmkeime andocken und diesen damit die Möglichkeit nehmen die Darmschleimhaut zu befallen. Stattdessen werden die Keime ausgeschieden. Tun Sie ihrem Hund etwas gutes und kochen Sie ihm diese Suppe, wenn er Durchfall hat.

Hier geht es zu den Rezepten: Moro'sche Karottesuppe und Moro'sche Möhrenleckerlies

Neigt ihr Hund zu Durchfall, sollte er untersucht werden. Häufig auftretender Durchfall kann ein Zeichen für eine Störung der Pankreasfunktion, Parasiten, Pilze, Tumore oder Bakterienbefall sein.

Die Brennnessel als Stärkungs- und Heilmittel

Die Brennnessel kann mehr, als nur ein schmerzhaftes Brennen auf der Haut auslösen. Sie ist ein großer Helfer im Gartenbau, weil sie den Boden mit Mineralien bereichert. Mit ihr lassen sich außerdem köstliche Gerichte zubereiten.

In der Tierheilkunde wird sie als Stärkungs- und Heilmittel eingesetzt. Mischen Sie doch einfach ab und zu einen Löffel Brennesselkraut mit in das Futter ihres Hundes und am besten auch gleich in Ihr eigenes Müsli. Das beugt rheumatischen Erkrankungen vor, gibt ein glänzendes Fell und kann als Durchspülungstherapie bei bakteriellen und entzündlichen Erkrankungen der ableitenden Harnwege verwendet werden. Außerdem vertreibt eine Brennesselkur die Frühjahrsmüdigkeit und gibt jede Menge Kraft.

Mitglied im Verband Deutscher Tierheilpratiker e.V.